Abenteuer Demeter – Willkommen zum nächsten Schritt!

Landwirtschaft – Umstellung auf biodynamischen Landbau (Demeter)

Sind Sie bereit für den nächsten Schritt? Melden Sie Ihr Interesse mit untenstehendem Kontaktformular bzw. telefonisch unter 061 706 96 48/44 oder per E-Mail an.
Wir begleiten Sie gerne in diesem Prozess und beantwortet Ihre Fragen.

Nachstehend finden Sie alle für die Umstellung notwendigen Infos und Formulare.

1. Umstellerbroschüre | Formulare zur Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme unter Tel. 061 706 96 48 / 44 |  E-Mail

2. Fristen, Kosten

Anmeldefrist für Umstell-Betriebe

Eine Umstellung fürs kommende Kalenderjahr kann bis am 31.12. des laufenden Jahres angemeldet werden.

Betriebe, welche auf die biologisch-dynamische Bewirtschaftung umstellen, müssen sich bis am letzten Tag des Kalenderjahres angemeldet haben, damit das kommende Jahr als Umstelljahr gilt.
Betriebsleiter*innen, welche den Einführungskurs oder die biodynamische Ausbildung bereits absolviert haben oder aktuell dabei sind, diesen/diese zu besuchen, haben die Möglichkeit, ihren Betrieb bis am 30.03. des Jahres anzumelden, das als Umstellerjahr zählt.

3. Daten Kurse | Weiterbildung

A) Obligatorischer Einführungskurs 2024

18. bis 21. November 2024 | Anmeldung (folgt, sobald die Infos bereit sind)
Veranstalter: Strickhof/Biodynamische Ausbildung Schweiz

Mehr Infos | Falls Sie Fragen zum Kurs haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Kurssekretariat des Strickhofs, +41 58 105 98 00

 

Obligatorischer Präparatetag 2024

Daten 2024 – Bei einer Umstellung muss ein Präparatetag besucht werden.

Kosten: CHF 150
Anmeldefrist: 01. Oktober 2024

B) Demeter.Weiter.Bilden

Für die Betriebsleiter*innen sowie für die Bereichsleiter*innen ist es obligatorisch pro Jahr zwei Weiterbildungstage zur biologisch-dynamischen Landwirtschaft zu besuchen. Zum Weiterbildungsangebot 

Formular Umstellung

    Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?

    Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

    Demeter-Imker*in werden

    Grundsätzlich gilt: Es sollen möglichst auf allen Demeter-Betrieben Bienenvölker gehalten werden, auch wenn die Bienen nicht nach den Demeter-Richtlinien gepflegt werden können. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt “Bienen auf dem Demeter-Hof”.

    Wenn Sie sich für die wesensgemässe Imkerei gemäss Demeter-Richtlinien engagieren möchten ohne einen eigenen Landwirtschaftsbetrieb zu führen, finden Sie Informationen im Merkblatt “Landlose Imker*innen” mit allen Angaben zur Anmeldung.

    Alle weiteren Informationen finden Sie unter Richtlinien/Imkerei.

    Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme per untenstehendem Formular, telefonisch unter 061 706 96 44 oder per E-Mail

      Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?

      Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

      Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

      Demeter-Lizenznehmer*in werden

      Für den Import, den Handel und die Verarbeitung von Demeter-Produkten ist eine Demeter-Kontrolle und Zertifizierung nötig. Ausserdem brauchen Sie einen gültigen Markennutzungsvertrag mit dem Schweizerischen Demeter-Verband. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt Demeter-Lizenznehmer*in werden”. 

      Antwort auf Detailfragen finden Sie in den Verarbeitungs- und Kennzeichnungs-Richtlinien.

      Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme mit Marc Meli, per untenstehendem Formular, telefonisch unter 061 706 96 45 oder per E-Mail

       







        Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?

        Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

        Läden: Rechte und Pflichten Verkauf von Demeter-Produkten

        Die Demeter-Distributionsgrundsätze (>> 5.2. Distributionsgrundsätze und Markennutzungsrechte) erlauben allen Marktteilnehmer*innen, Demeter-Produkte an Endkonsument*innen zu verkaufen. Wer nur drei Demeter-Produkte führen möchte, darf das, ohne weitere Rechte und Pflichten zu haben.

        Wer mit der Marke Demeter Werbung machen oder Eigenmarkenprodukte mit dem Demeter-Logo lancieren möchte, muss mit dem Schweizerischen Demeter-Verband einen Vertrag abschliessen. Dieser enthält beispielsweise, dass mindestens 100 Demeter-Produkte übers Jahr im Sortiment zu führen sind, davon müssen mindestens 50 Demeter-Produkte dauerhaft und ganzjährig in einem Grossteil der Filialen gelistet werden und so ein breites und tiefes Demeter-Sortiment gewährleisten.

        Für Läden mit sehr hohem Bio-Anteil gelten vereinfachte Regeln. Sie werden nach Vertragsunterzeichnung im Demeter-Bioladenfinder gelistet.

        Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit dem Team Verarbeitung in Verbindung: E-Mail.

        Demeter-Gastrobetrieb werden

        A) Mit dem Demeter-Logo Mehrwert signalisieren

        Für die Verwendung des Demeter-Logos auf Ihrer Speisekarte oder Ihrer Website ist eine Demeter-Kontrolle und Zertifizierung nötig sowie ein Markennutzungsvertrag mit dem Schweizerischen Demeter-Verband.

        Alle Anforderungen an einen Demeter-Gastronomiebetrieb finden Sie im Gastrokonzept.

        Wenn Sie sich dafür interessieren, ein Demeter-Gastronomiebetrieb zu werden, melden Sie sich mit untenstehendem Kontaktformular oder direkt bei Stefano Pavlis, 061 706 96 41 oder per E-Mail.

        Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme.

        B) Light-Variante:

        Deklaration von DEMETER auf der Speisekarte ohne Gastrokonzept und ohne Logoplatzierung

        Für nicht kontrollierte und zertifizierte Betriebe gibt es folgende Möglichkeit, Demeter auf der Speisekarte auszuloben:

        • Bei der Herkunft der Zutaten kann geschrieben werden, dass die Zutaten von einem Demeter-Hof stammen, z.B.: „Fleisch vom Demeter-Hof xy…“
        • Auf einer tagesaktuellen Speisekarte können einzelne Zutaten als Demeter ausgelobt werden: z.B. „Kartoffelsuppe, Demeter-Kartoffeln (vom Hof xy“)

        Die Selbstdeklaration bietet dem Unternehmen eine kommunikative Einbindung in die Demeter Kanäle.

        Das Demeter-Logo darf nicht genutzt werden. Dies ist den kontrollierten und zertifizierten Betrieben vorbehalten.

          Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?

          Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

          Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

          Marktinformationen

          Allgemein: «Wir streben Kostentransparenz und Kostenwahrheit in der Preisbildung an durch Begegnungen der Akteure entlang der Wertschöpfungskette auf Augenhöhe. Demeter-Produkte sollen für eine breite Bevölkerungsschicht erschwinglich sein.» Auszug aus der Vision des Schweizerischen Demeter-Verbandes.

          Demeter Rohstoff aus der Schweiz
          Matière première Demeter provenant de la Suisse
          Rohstoffbedarf
          Besoin de matières premières
          Eier | ŒufsGesättigt | Saturé
          Kuhmilch | Lait de vacheSituativ unterschiedlich, nehmen Sie direkt mit den zertifizierten Käsereien oder Molkereien Kontakt auf
          Différent selon les situations, contactez directement les fromageries ou laiteries certifiées
          Rindfleisch | Viande de bœufGesucht | Cherché
          Futtergetreide | Céréales fourragèresGesucht | Cherché
          Dinkel und Roggen | Épeautre et seigleGesucht | Cherché
          Soja | SojaGesucht | Cherché
          Weizen | BléGesättigt | Saturé
          Frisch und Lagergemüse | Légumes frais et de gardeSituativ unterschiedlich, nehmen Sie direkt mit den zertifizierten Plattformen Kontakt auf
          Différent selon les situations, contactez directement les plateformes certifiées
          Tafelobst | Fruits de tableSituativ unterschiedlich, nehmen Sie direkt mit den zertifizierten Plattformen Kontakt auf
          Différent selon les situations, contactez directement les plateformes certifiées
          Mostobst | Fruit de cidreGesucht | Cherché

          Wichtiger Hinweis: Dieses Ampelsystem wird jährlich aktualisiert. Es ersetzt keineswegs die Kontaktaufnahme mit dem*der Lizenznehmer*in (Verarbeiter*in) und eine Anbauplanung mit dem*der Abnehmer*in.

          Stand: September 2022

          Die Demeter-Produzent*innen haben mit dem Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg Demeter-Vollkostenrechnungen erstellt, die als Grundlage für die folgenden Resultate dienen:

          • Milch:
            • Resultat aus der Vollkostenrechnung: 95 Rappen pro Liter
            • Demeter-Produzenten Milchpreismonitoring SMP 2019
            • Demeter-Produzenten Milchpreismonitoring SMP 2020 (Zahlen folgen)
            • Demeter-Produzenten Milchpreismonitoring SMP 2021 (Zahlen folgen)
          • Brotgetreide: in Bearbeitung
          • Futtergetreide: in Bearbeitung
          • Eier im 2000er-Stall: 65 Rappen pro Normalei
            – Zuschlag: je nach Fest- oder Mobilstall, Herdengrösse usw.

          Wenn Sie Interesse haben, für andere Rohstoffe eine Vollkostenrechnung zu erstellen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

          Demeter-Marktentwicklung in der Schweiz

          • Demeter-Marktentwicklung in der Schweiz
          • Entwicklung Anzahl Demeter-Höfe in der Schweiz
          • Entwicklung Anzahl Hektaren Demeter-Anbau in der Schweiz

           

           

           

          1. Kontakte Demeter Schweiz

          • AnmeldungE-Mail
          • Fragen zur Nutzungsvergabe, Kontrolle und ZertifizierungE-Mail
          • Fragen zum Markt (Absatz, Beschaffung) und zum Marketing: E-Mail

          Die schonende Verarbeitung der biologisch dynamische Produkte zu hochqualitativen Lebensmitteln erfordert bestes Handwerk und umfassendes Wissen. Die steigende Nachfrage nach biologisch-dynamischen Lebensmitteln eröffnet der Demeter-Verarbeitung entwicklungsfähige Absatzwege.

          2. Demeter-Rohmaterial finden/beziehen

          3. Schweizerische Demeter-Richtlinien

          Die Schweizerischen Demeter-Richtlinien sind staatlich anerkannt. In ihnen sind die Minimalanforderungen dargestellt, die zu erfüllen sind, um die Demeter-Anerkennung zu erhalten.

          Zu den Demeter-Richtlinien Schweiz

          Die Richtlinien zur Verarbeitung und Kennzeichnung von Demeter-Lebensmitteln finden sich zusammen mit denjenigen zur Erzeugung im Gesamtdokument «Demeter-Richtlinien».

          Ermöglichen wir gemeinsam, dass immer mehr Menschen Zugang zu den wertvollen Demeter-Lebensmitteln haben!

          Verpackungs- und Werbmaterial bestellen

          Webshop für Demeter-Betriebe

          Etiketten, Verpackung, Stempel, Info-Material, Hoftafeln usw.

          Sortiment