Abb. 1. Dynamik des Bakterien- und Pilzreichtums innerhalb der eingegrabenen Hörner während des Reifungsprozesses. Dargestellt sind der Mittelwert und die Standardabweichung der drei Proben. Für die Proben nach 150 Tagen umfasst der Mittelwert die Werte der inneren und äusseren Schicht.

Italienische Forscher haben endlich die Ergebnisse einer lang erwarteten Studie über die mikrobiellen Interaktionen veröffentlicht, die bei der biodynamischen Hornmistaufbereitung auftreten.

Skeptiker haben sich lange gefragt, warum der Hornmist, ein Grundpfeiler der Bodensanierung in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft, durch eine unterirdische Fermentation (Vergraben) von Kuhfäkalienmaterial, das in Kuhhörnern bebrütet wird, gewonnen wird. Jetzt enthüllt diese bahnbrechende Forschung zum ersten Mal die Wissenschaft hinter der Alchemie, die im Hornbehälter stattfindet.

Die Studie legt eine rationale interaktive Verbindung zwischen dem Keratin des Horns und den nützlichen Bakterien- und Pilzgemeinschaften im Kuhfladen nahe. Im Wesentlichen werden durch die Fermentation im Keratin die guten Mikroben verstärkt und es entsteht ein Dünger, der wiederum hilft, das Bodenleben zu aktivieren und wiederherzustellen. Eine “Bodenversion” des probiotischen Getränks, das Sie vielleicht einnehmen, um das bakterielle Mikrobiom in Ihrem eigenen Körper für eine bessere Gesundheit zu stärken.